Wie war es denn…


das Ärzte statt Böller Konzert?

Kurzfassung: Sehr sehr sehr gut!

Langfassung: Absolut genial. Die Ärzte hatten von der ersten Minute an ihr Publikum komplett im Griff. Was folgte waren gut 3 Stunden vom Feinsten mit der längsten Setliste die es jemals für ein Ärzte Konzert gegeben hat. Einen kleinen Einblick will ich hier allen die es interessiert mit ein paar Videos geben, die ich vom Konzert gemacht habe.

Die Ärzte wären nicht die beste Band der Welt wenn sie nicht immer ihr Publikum überraschen würden: So wurde beim Song „Radio brennt“ alle Anwesenden ist eine Art von Zeitschleife bugsiert indem sie den Song mittendrin einfach wieder von Vorne spielten.
Aber auch für die Kölner an sich hatten sie was in Petto und coverten das Lied „Müngersdorfer Stadion“ von der Zeltinger Band welche es wiederum in Wirklichkeit ein Cover eines Ramones Songs war. Und um das ganze möglichst authentisch wirken zu lassen sangen (oder versuchten es) die Ärzte in Kölsch!

Und die Ärzte wären nicht die beste Band der Welt, wenn sie sich nicht selbst immer wieder überraschen würden: So spielte Rod ganz plötzlich mit einem als Hasen verkleideten Farin und einem zum Huhn gemauserten Bela. Rod hat ab da immer weniger vom Song gesungen und mehr gelacht aber fleißig weitergespielt.

Und die Fans der besten Band der Welt wären nicht ihre Fans wenn sie ihre Band nicht auch überraschen würden: An sich ist es normal wenn BHs ihren Weg vom Publikum auf die Bühne finden, aber Salami?

Der letzte Song in 2006 den die Ärzte zum besten gaben war „zu spät“. Dummerweise hatten sie den Song zu spät angefangen weswegen sie es nicht mehr schafften ihn bis 2007 fertig zu spielen und dann war da noch eine Sache zum Schluss…

Alles im allem war es ein grandioses Konzert mit einer gut aufgelegten Band, gut aufgelegten Fans die trotz Regen und der Tatsache dass das Konzert im Dezember statt fand es sich nicht nehmen ließen nur mit einem T-Shirt bekleidet ihre Band anzufeuert.

Gab es auch negatives mag vielleicht jemand wissen? Gab es! Die KVB war nach dem Konzert hoffnungslos mit den in die Stadt strömenden Fans überfordert weswegen es mich ein paar Stunden kostete nach Hause zu kommen. Was bei der WM so verdammt gut klappte war hier nicht mehr wieder zuerkennen. Ansonsten saß ich in keine gute Reihe: nicht das die Sicht nichts war, aber auf Dauer nervte es schon wenn gut alle 2-3 Songs sich jemand an die vorbei zwängte auf dem Weg nach einen Klo oder nach Getränkenachschub.

Aber egal! Hauptsache es war ein guter Abend! 🙂

  1. #1 von eve am 1. Januar 2007 - 17:49

    Ich wünsche Dir das Beste für das neue Jahr… Zufriedenheit, Glück und Gesundheit… dann stellt sich der Rest von alleine ein!

  2. #2 von Sophie am 1. Januar 2007 - 19:06

    Sieht nach super Stimmung, viel Spaß und am nächsten Tag Ohrenschmerzen aus 😀 Aber das waren doch nicht Die Ärzte STATT Böller sondern eher MIT Böller. Egal, wenn die das nochmal machen, mag ich auch hin!

  3. #3 von di::bo am 1. Januar 2007 - 20:45

    sehr gute konzertkritik 🙂 ich war ja auch da und fand es ebenfalls super!! die kvb war natürlich überfordert und die rückfahrt ganz eng zusammen mit ein paar pseudo-teenie-punks war ganz großes kino. aber du musstest doch stadtauswärts, oder? war es da auch so voll?
    und freust du dich schon auf herbst?

  4. #4 von der Kaiser am 1. Januar 2007 - 20:59

    @ Sophie

    sieh es mal so: statt Böller wurde das Geld für die Ärzte ausgegeben und was die damit machen… tja 😉

    @ di::bo

    ja, es war voll, nicht ganz so wie bei euch. Nur leider kam nur gut ein drittel der bahnen die stadteinwärts fuhren. Ich bin dann bis zum EKZ gelaufen und bis dahin wurden die bahnen wieder etwas leerer.
    Logo! Und Du?

  5. #5 von Dat Schnitzel am 4. Januar 2007 - 18:10

    Hiho. Na, da kann man ja richtig neidisch werden. War stattdessen auf so einem piefigen Raclette-Abend mit anschließender Scharade, die zugegebenermaßen sehr witzig war. Super, dass die Jungs immer noch so top drauf sind.
    Und im Bezug auf die KVB lässt sich vielleicht festhalten, dass mittlerweile wieder Normalität eingekehrt ist. Während der WM haben die sich ungewöhnlich stark für die Kundschaft engagiert, die Leidenschaft dafür hat aber sehr zügig abgenommen. Da ich öfters im Stadion bin um mir die „Leiden des jungen FC“ anzusehen, kenne ich die katastrophale Verkehrslage durchaus.
    Aber zurück zum Thema. Freut mich, dass das Konzert so gut war.
    Bes demnäx

(wird nicht veröffentlicht)