Service der Deutschen Bahn


Die Bahn ist sichtlich bemüht was Service angeht. Für meinen Arbeitgeber befand ich mich gestern und vorgestern auf Dienstreise zur Tagung einer Arbeitsgruppe. Auf meiner Tour in den hohen Norden nach Hamburg machte ich einen Zwischenstopp in Hannover um umzusteigen. Der Zug nach Hannover baute wegen Bauarbeiten eine Verspätung von gut 10 Minuten auf, was den Zugführer dazu veranlasste regelmäßig vor jedem Bahnhof in dem wir hielten nicht nur die aktuelle Verspätung und den Grund dessen anzuführen, sondern sich zeitgleich wortreich im Namen seines Arbeitgebers zu entschuldigen. Er versicherte zeitgleich das mein Anschluss in Hannover keineswegs gefährdet sei. Bei 10 Minuten bin da schon was skeptisch. Die Bahn ist schon für weniger weitergefahren aber ich beschloss seinem Wort Glauben zu schenken. Und hey! Ich wurde dafür ausreichend belohnt: Den Zug in Hannover habe ich auch ohne Hetze bekommen… weil der selber über 30 Minuten Verspätung hatte.

Aber, und da muss man mal eine Lanze für die Bahn brechen, für IC oder ICE Reisende wird versucht die Wartezeit so angenehm wie möglich zu überbrücken: Vor ein paar Sommern, stand ich auf einem Gleis in Essen. Mein Anschlusszug nach Halle war wegen 5 Minuten verspätung gezwungen gewesen weiter zu gondeln und so blieb mein reservierter Platz im Zug leer. Der nächste fuhr erst in einer Stunde – warten war also angesagt. Den Gedanken in das Innere des Bahnhofs zu gehen verwarf ich: In Essen sind selbst die Gleise atemberaubend schön im Vergleich zum Rest des Bahnhofs. Während ich nun dort so stand trat auf einmal eine junges Frollein an mich heran: „Warten Sie auf den Zug nach Halle?“

Eine seltsame Art jemand anzugraben aber war ist heute schon nicht mehr seltsam?

„Ja, ich warte auf den Zug!“ atwortete ich.
„Wollen Sie ein Eis?“ fragte sie und zeigte auf eine Kühltasche mit großen DB Logo, „Eine kleine Entschädigung für die Wartezeit.“
Ich nickte und griff zu…

Bei der Bahn greift man zu einer zugegeben einfachen aber raffinierten Technik um die Wut der Leute zu besänftigen: Man füttert sie und spricht so deren primären Grundbedürfnisse an. Da die Sache mit dem Eis in kalten Monaten wie dem November eher weniger funktioniert gibt es dann in erster Linie heiße Getränke wie Tee oder Kaffee. So dauerte es nicht lange bis ein dreiköpfiger Trupp ständig kichernde Mädchen in DB-Jacken mit ihrem Getränkewagen an mich heranrollte und freundlich fragten: „Warten Sie auf den Zug nach Hamburg?“ Ich bestätigte kurz und das Kichertrio servierte mir einen Tee. Insgeheim fragte ich mich (und frage ich mich immer noch) ob es sich bei diesen Trupps um Azubis der Bahn handelte oder aber ein paar Jugendliche beim Ausüben eines Nebenjobs.
Dankbar nahm ich den heißen Pfefferminztees entgegen, nahm einen kleinen Schluck und versuchte mich von innen gegen die umgebende Kälte zu wappnen. Geschmacklich war der Tee so ziemlich das Mieseste was ich bisher trinken durfte, er hatte einen starken Kaffeebeigeschmack aber wer will denn wählerisch sein?

„Gibt es hier einen Briefkasten?“ fragte ich nebenbei denn unter meinem Gepäck befand sich noch ein Brief den ich vergessen hatte abzuschicken. Hätte ich besser mal nicht gefragt: Nun entglitten allen dreien die Gesichtszüge. Wurden sie in irgendeiner Weise und sei es nur dem nett Lächeln und Fragen ausgebildet so waren sie nun völlig überfordet. Das Gekicher starb und eine peinliche Stille kam auf.
„Sie meinen so einen Kasten für… Briefe? Wollen Sie einen (Pause) Brief (Pause) verschicken?“
„Nein, aber etwas Anthrax!“ dachte ich mir, „Genau, einen Brief möchte ich abschicken.“
Nun begannen sie einer Schar Waschweiber gleich zu ratschen und zu tuscheln bis eine von ihnen dann sagte: „Im Bahnhof dürfte es einen Briefkasten geben.“

Na wer hättes es nicht gedacht?

Ich bedankte mich und verlies das Trüppchen. Das nächste Mal schweige ich und genieße einfach nur…

  1. #1 von Sophie am 10. November 2006 - 3:08

    Du genießt was? Den miesen Tee? Den Service der DB? Die Wartezeit? Dass du Vertreterinnen des anderen Geschlechts zum Kichern bringst? Oder dass du sie völlig aus der Fassung bringst?

    😉

  2. #2 von Usagi1997 am 10. November 2006 - 15:42

    Auf den Gleisen, so so….

  3. #3 von der Kaiser am 12. November 2006 - 20:23

    @Sophie

    Ich genieße einfach den Moment… die Umgebung… so etwas in der Richtung.

    @Usi

    Kleine Klugscheißerin!

  4. #4 von Usagi1997 am 13. November 2006 - 20:23

    Klein? Mit sowas fange ich doch gar nicht erst an :P.

(wird nicht veröffentlicht)