Der Computer weiß alles…


oder nicht? So ganz sicher bin ich mir da nicht, zum einen weil ich gerade mit verdammt viel EDV zu tun habe, zum anderen weil ich mir sicher bin das es ein Computer war der sich dazu herab lies folgenden Brief mir zukommen zu lassen.

Werbung von der Generali

Mal ganz im Ernst: Wie komme ich zu so einer Ehre Wisch? Sitzt da jemand und denkt sich: „Hey! Mit dem X machen wir uns mal einen Spaß und schicken ihm Mist zu?“ In der heutigen Lage am Arbeitsmarkt wohl kaum zu glauben, denn niemand würde so leichtfertig seinen Job aufs Spiel setzten, zumindest solange er kein Profiradfahrer ist. Bleibt also nur noch Genosse Computer.

So ganz verurteilen will ich ihn aber nicht, zwar wird er den Mist am Ende getan haben, der Fehler selber dürfte aber menschlichen Ursprungs sein. Schließlich werden solche Werbeliste von Menschen erstellt.

Nachdem ich den Brief in einer ruhigen Stunde nochmals las, kam ich dann doch zu der irrenden Überzeugung das so eine Versicherung nicht verkehrt wäre. Also schrieb ich folgende Mail:

-*-

Sehr geehrte Frau Konert,

Ich bedanke mich für Ihr Schreiben vom Juli 2006 (siehe Anhang). Ich freue um das Wissen reicher zu sein, das es auch in Zeiten von Egoismus und Pseudo-Individualität es immer noch Menschen gibt die sich um das Wohl ihrer Mitmenschen kümmern.

In deutschen Haushalten passieren jedes Jahr mehr als 2,7 Millionen Unfälle wobei über 6200 alleine tödlich enden und das noch nicht mal durch defekte Elektronikgeräte sondern durch Leichtsinn. Mal kurz nicht aufgepasst schon ist es passiert. Alleine letzte Woche habe ich mir beim Eierschalenaufschlagen den kleinen Finger verstaucht. Glauben sie mir, das tat ernstlich weh. Hilde, meine beste Freundin, hat erst geschimpft und dann mich ausgelacht.

Obwohl ich in einem Singlehaushalt sozusagen als Singlehausmann lebe, haben Ihre Zeilen die Frau in mir erreicht und angesprochen. Zu gerne würde ich mich mit Ihnen über eine entsprechende Versicherung unterhalten doch leider habe ich ein X-Chromosom zu wenig. Von daher frage ich mich, ob die Generali Versicherung bei Abschluss eines Vertrages auch die Kosten des chirurgischen Eingriffes zur Frau übernimmt.

Mit freundlichen Grüßen

-*-

Mal gespannt was dabei rum kommt… 😉

  1. #1 von Sophie am 2. August 2006 - 22:45

    Die Haushaltshilfe und den Wäscheservice könntest du ja dennoch in Anspruch nehmen 😉 Ob das dann Frauen machen?

    Schön finde ich auch, dass sowohl bei der Adresse als auch in der Anrede schön deutlich „Herr/n“ steht 😀

  2. #2 von Huhn am 3. August 2006 - 20:15

    Du kannst fast noch froh sein, daß deine Adresse noch nicht in der Werbeliste eines Damenunterwäscheherstellers gelandet ist…

    PS: Ich hoffe, die Antwort von Frau Konert wird ebenfalls gepostet (schade, daß wir ihr Gesicht beim Aufmachen der Mail nicht sehen können…)

  3. #3 von der Kaiser am 3. August 2006 - 20:28

    @ Sophie

    Logo, wer sonst?

    @ Huhn

    Also da hätte ich nichts dagegen wenn ich solche Post bekommen würde 😉

  4. #4 von Huhn am 3. August 2006 - 21:23

    Zum Spannen oder zum Selbstanziehen? 😉

  5. #5 von dibo am 4. August 2006 - 18:18

    Ganz großes Tennis, Herr Kaiser – das hat schon McWinkelsche Züge 😉
    Die Antwort MUSS veröffentlicht werden…
    Oder noch besser – ruf in ein paar Tagen an und stell die Audiodatei hier rein!

(wird nicht veröffentlicht)